von A bis Z

Fächer

Deutsch

Deutsch

„Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
(Francis Picabia)

Deutschunterricht bedeutet mehr als Schreiben und Lesen lernen

Was ist uns wichtig?

Der Deutschunterricht der TSD orientiert sich natürlich zunächst an den allgemeinen Lehrplänen des Landes NRW für die jeweilige Schulform. Dabei ist es uns auch wichtig, dass dieser Unterricht Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten bietet, nicht nur ein Wissen in den Bereichen der Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung oder der Lese – und Sprachkompetenz zu erlangen.

Was möchten wir vermitteln?

Wir möchten durch einen individuell gestalteten Deutschunterricht viel Kreativität zulassen. So soll Raum für Fragen und vielseitiges Denken gegeben werden.
Der Unterricht kann die Phantasie der Schüler anregen, das Nachdenken über eine Sache fördern und den Blick auf unsere Welt und unsere Gesellschaft erweitern. Hierfür stehen uns breit gestreute Themen im Rahmen der Jugendliteratur bzw. Literatur zur Verfügung. Außerdem arbeiten wir mit unterschiedlichen Methoden und Medien, die dazu beitragen sollen, die verschiedenen Kompetenzen im Bereich des Faches Deutsch zu fördern und zu vermitteln. Zunehmend und ergänzend nutzen wir die Möglichkeiten der digitalen Medien, z.B. im PC – Raum oder der Moodle – Lern – Plattform. Der „Blick über den Tellerrand“ hinaus wird aber auch erweitert,
z.B. durch Theaterbesuche.

Etabliert hat sich bei uns seit einigen Jahren der Vorlesewettbewerb. Inspiriert durch den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels (https://www.vorlesewettbewerb.de/) suchen wir einmal im Jahr die beste Vorleserin bzw. den besten Vorleser der jeweiligen Jahrgangsstufe. Die oder der beste Vorleser der 6. Klassen wird dann ins Rennen geschickt, um auf Stadtebene unsere Schule zu vertreten. Mit viel Engagement haben die kleinen und großen (Vor-) Leser in der Vergangenheit ihr Können und Talent bereits unter Beweis gestellt.